ASV Tuttlingen - Ringen
Abteilung:

Ringen

28.11.2021

Ringer-Saison aufgrund der „Corona-Lage“ beendet

Ab dem 29.11.2021 ist die Runde für die Ringer beendet. Bereits am 24.11.2021 hat die Vorstandschaft der ARGE beschlossen die Runde nach dem Wochenende zu beenden, dies betraf die 2. Mannschaft wie auch die Jugendringer. Am vergangenen Samstag wurde am Verbandstag ebenso der Beschluss gefasst die Runde nach dem anstehenden Kampftag zu stoppen. Bereits in den vergangenen Wochen war es für viele Vereine sehr schwer eine Mannschaft stellen zu können. Teilweise waren und sind Vereine von Coronafällen direkt betroffen, die Inzidenz in den Gemeinden der Mannschaften ist sehr hoch oder auch fehlende Ringer, da die Impfquote in den Teams gering ist. Daher wurden schon in den letzten Wochen Kämpfe abgesagt und Begegnungen fanden nicht statt. Für die KG Wurmlingen/Tuttlingen war das sehr bedauerlich, da die Mannschaften kampfbereit waren. Schade ist auch, dass die KG in der Vorrunde nur 2 Heimkämpfe hatte und den Fans erst in der Rückrunde mehr darbieten hätte können und diese nun nicht mehr stattfindet. So schwer es allen Beteiligten auch fällt, ist es nicht verantwortbar die Runde zu Ende zu bringen. In der Verbandsliga ist die Vorrunde mit dem letzten Kampftag auch abgeschlossen und aussagekräftig. Gratulation an die 1. Mannschaft zu 3. Platz direkt nach dem Aufstieg in der letzten Saison. Was für eine unglaubliche Leistung! In der Bezirksliga Schwarzwald der ARGE ist die Vorrunde nicht vollständig beendet, dennoch kann der 2.Mannschaft zum 4. Platz gratuliert werden. Die Runde der Jugend war schon wesentlich weiter fortgeschritten und wäre am 18.12.2021 regulär beendet gewesen. Die Vereine hatten die Hoffnung die Saison komplett zu ringen, was jetzt nicht der Fall ist. In der ARGE Schwarzwald-Alb-Bodensee Bezirksjugendliga konnten sich die Nachwuchsringer im Mittelfeld auf dem 5. Platz festsetzen. Gratulation! Wir hoffen zumindest das Training noch lange weiterführen zu können und im Frühjahr 2022 mit niedrigen Inzidenzwerten mit den Turnieren starten zu können. 

Die ASV 1897 Tuttlingen dank an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern, sowie den Sponsoren für die Unterstützung in diesem Jahr !

20.11.2021

Ringer-Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen II – AV Hornberg 12:21  

Die zweite Mannschaft der KG Wurmlingen /Tuttlingen machte dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Hornberg das Leben deutlich schwerer als für sie erwartet, auch wenn das nackte Ergebnis von 12:21 eine andere Sprache spricht. Hätten die KG´ler auch ihren starken Leichtgewichtler Enayat Sharifi aufbieten können, wäre hier auch ein Sieg nicht im Bereich des unmöglichen gewesen, zumal auch der in Halbschwergewicht aufgerückte Kordian Galia bei deutlicher Punkteführung noch eine Schulterniederlage hat hinnehmen müssen.Nach längerer Verletzungspause stand Endrit Mustafa wieder mal für die KG auf der Matte, um erst einmal in der zweite Mannschaft wieder Wettkampfpraxis zu erhalten. Yasin Kinik konnte die ersten vier Mannschaftspunkte durch einen kampflosen Sieg verbuchen. Gantulga Barvii kämpfte bravourös, verlor am Ende jedoch denkbar knapp mit 3:3 Punkten. Iman Sabery stand gegen Yannick Fritsch auf verlorenem Posten und verlor vorzeitig auf beide Schultern. Kordian Galia machten einen starken Kampf gegen den fast zehn Kilogramm schwereren Benjamin Renkart. Er führte hier bereits deutlich mit 8:0 nach Punkten und musste kurze Zeit später eine unglückliche Schulterniederlage hinnehmen. Robin Krause war seinem Gegner Tim Jägle deutlich überlegen und wurde nach hoher Punkteführung noch Schultersieger. Fabian Galia und Tiziano Gallace mussten jeweils gegen ihre starken Widersacher eine Überlegenheitsniederlage einstecken. Endrit Mustafa startete in der zweiten Mannschaft gleich zwei Gewichtsklassen höher und beherrschte hier dennoch seinen ungarischen Gegner Balasz Molnar nach Belieben und gewann souverän mit 16:0 durch Technische Überlegenheit.  

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen II jeweils erstgenannt:

57F: Yasin Kinik -   4:0 KL (0:0) 130F: Gantulga Barvii - Max Öhler 0:1 PS (3:3); 61G: Iman Sabery - Yannick Fritsch 0:4 SS (0:2) 98G: Kordian Galia - Benjamin Renkart 0:4 SS (10:8); 66F:   - Marcel Wolber 0:4 KL (0:0); 86F: Fabian Galia - Pascal Becker 0:4 SS (0:10); 71G: Robin Krause - Tim Jägle 4:0 SS (7:0)¸ 80G: Tiziano Gallace - Markus Schumann 0:4 TÜ (0:15); 75F: Endrit Mustafa - Balasz Molnar 4:0 TÜ (16:0)

01.11.2021  

Ringer-Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen II – AV Hardt II 15:20  

Leider war es an diesem Kampftag nicht möglich, den KG-Fans die beste Formation in der zweiten Mannschaft zu präsentieren. Die Galia-Brüder mussten ersetzt werden, Enayat Sharifi startete in der ersten Mannschaft und kurzfristig musste auch Antonio Milazzo ersetzt werden. Dies war dann des Guten zu viel. Doch die Athleten auf der Matte zeigte eine gute Leistung, wenngleich es zum Sieg heuer so nicht reichen sollte. Nach zwei kampflosen Siegen von Yasin Kinik und Tiziano Gallace, konnten Faik Iseni und Firat-Ekrem Ayan für ihr Team drei, bzw. vier Mannschaftspunkte bei ihren Siegen einfahren.  

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils erstgenannt:

57F: Yasin Kinik -   4:0 KL (0:0); 130F: Gantulga Barvii - Thomas Müller 0:4 SS (0:4); 61G: Iman Sabery - Samuel Marte 0:4 SS (0:5); 98G: Denis Bergmann - Marco Amann 0:4 SS (1:3); 66F:   - Moritz Flaig 0:4 KL (0:0); 86F: Tiziano Gallace -   4:0 KL (0:0); 71G:   - Peter Broghammer 0:4 KL (0:0); 80G: Faik Iseni - Khaled Aldusoki 3:0 PS (10:2); 75F: Firat-Ekrem Ayan - Georg Rapp 4:0 SS (8:0)

30.10.2021  

Ringer Bezirksliga: AC Villingen – KG Wurmlingen/Tuttlingen II 12:22  

Die zweite Mannschaft der KG Wurmlingen/Tuttlingen konnte an diesem Kampftag zwar nicht in der vermeintlich besten Formation auf die Matte gehen, zeigte sich dennoch sehr gut aufgelegt und holte einen wichtigen 22:11 Auswärtserfolg beim AC Villingen. Thimo Seeburger, Iman Sabery und Enayat Sharifi kamen jeweils kampflos zu vier Mannschaftspunkten für Ihre KG. Daneben holte für die KG noch Robin Krause, durch einen 18:3 Technischen Überlegenheitssieg und Firat Ekrem Ayan durch einen Schultersieg in fast letzter Sekunde seines Kampfes, jeweils vier Mannschaftspunkte. Auch Faik Iseni zeigte einen guten Kampf bei seinem 7:0 Punktsieg. Doch auch die beiden anderen Athleten, Tobias Gärtner und Gantulga Barvii enttäuschten nicht, obwohl beide jeweils die Überlegenheit ihrer starken Gegner anerkennen mussten. Tobias Gärtner stellte sich dabei kurzfristig in den Dienst der Mannschaft und gab nach langer Zeit wieder ein Comeback bei den Mannschaftskämpfen. Mit diesem Sieg erkämpfte sich die KG wieder ein positives Punktekonto in der aktuellen Tabelle.  

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils zweitgenannt:

57F:   - Thimo Seeburger 0:4 KL (0:0); 130F: Wladimir Reibert - Gantulga Barvii 4:0 PS (14:0); 61G:   - Iman Sabery 0:4 KL (0:0); 98G: Vitalij Gross - Tobias Gärtner 4:0 TÜ (16:0); 66F:   - Enayat Sharifi 0:4 KL (0:0); 86F: Walter Schott -   4:0 KL (0:0); 71G: Mikail Süzer - Robin Krause 0:4 TÜ (3:18); 80G: Roman Plesca - Faik Iseni 0:2 PS (0:7); 75F: Amir Abdullahi - Firat-Ekrem Ayan 0:4 PS (6:7)

 

16.10.2021

Ringer-Bezirksliga: AB Aichhalden III – KG Wurmlingen/Tuttlingen II 12:24         

KG Wurmlingen/Tuttlingen II erkämpft sich den ersten Sieg

Im Duell der zwei Mannschaften, welche den ersten Kampftag ohne Habenpunkte beendeten setzte sich die KG Wurmlingen/Tuttlingen deutlich mit 24:12 im Lokalderby beim AB Aichhalden III durch. Coach Marc Buschle konnte an diesem Kampftag eine volle Formation auf die Matte schicken, die hoch motiviert antrat. Besonders erwähnenswert hier, dass Nachwuchsmann Thimo Seeburger in seinem zweiten Kampf bei den Aktiven den ersten Sieg einfahren konnte. In einem abwechslungsreichen Kampf wurde er nach der Pause Schultersieger. Verlass war einmal mehr auch auf die Galia-Zwillinge. Bei Ringer konnten je die vollen Mannschaftspunkte verbuchen. Faik Iseni erkämpfte sich einen Technischen Überlegenheitssieg und Antonio Milazzo bestätigte seine blendende Verfassung durch einen Überlegenheitssieg nach nicht ganz zwei Minuten. Auf dieser Leistung der Mannschaft lässt sich aufbauen.  

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen II jeweils zweitgenannt: 57F: Marian Kramer - Thimo Seeburger 0:4 SS (6:7); 130F: Matthias Sekinger - Gantulga Barvii 4:0 SS (4:2); 61G: Jannis Simon Weißer - Iman Sabery 4:0 TÜ (16:0); 98G: Thomas Stuhlberg - Kordian Galia 0:4 SS (0:5); 66F: Gabriel Hils - Enayat Sharifi 0:4 ÜG (15:9); 86F: Luigi Tiso - Fabian Galia 0:4 ÜG (3:3); 71G: Patrik Zehnder - Firat-Ekrem Ayan 4:0 ÜG (2:4); 80G: Jonas Broghammer - Faik Iseni 0:4 TÜ (0:15); 75F: Tobias Dold - Antonio Milazzo 0:4 TÜ (0:15)

 

08.10.2021

Ringer Bezirksliga: KSV Winzeln II – KG Wurmlingen/Tuttlingen II 22:6  

 

Die Reserve der KG Wurmlingen/Tuttlingen musste sich der zweiten Mannschaft vom KSV Winzeln im Vorkampf zum Verbandsligaduell mit 6:22 geschlagen geben, wobei das auf dem Papier deutliche Ergebnis den tatsächlichen Kampfverlauf nicht ganz widerspiegelt. Coach Marc Buschle konnte hier fast auf die komplette Mannschaft zurückgreifen und sah viele gute Ansätze. Die KG-Sieg erkämpften sich Enayat Sharifi mit einem hartumkämpften 6:5 Punktsieg gegen Paul Steinhilber. Antonio Milazzo beim bei seinem taktisch klugen 3:1 Sieg gegen den Routinier Ingo Schmid. Kordian Galia im Halbschwergewicht beim souveränen Schultersieg nach hoher Punkteführung gegen Edgar Heim. Seinen Einstand im Aktivenbereich gab Thimo Seeburger, der trotz seiner Niederlage mit tollem Einsatz zu gefallen wusste. Auch Fabian Galia kämpfte im ungeliebten Freistil gut mit gegen den erfahrenen Michael Wernz, dem er bei der 7:13 Niederlage 2 Mannschaftspunkte überlassen musste. Kampfrichter Manuel Senn leitete sehr gut.    

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG II jeweils Zweitgenannt: 57F: Gregor Flaig - Thimo Seeburger 4:0 SS (16:0); 130F: Danilo Radjenovic - Gantulga Barvii 4:0 SS (8:4); 61G: Mikailcan Akyldiz -   4:0 KL (0:0); 98G: Edgar Heim - Kordian Galia 0:4 SS (0:6); 66F: Paul Steinhilber - Enayat Sharifi 0:1 PS (5:6); 86F: Michael Wernz - Fabian Galia 2:0 PS (13:7); 71G: Max Lam Nguyen - Firat-Ekrem Ayan 4:0 TÜ (16:0)f; 80G: Nils Schmid - Faik Iseni 4:0 ÜG (16:1); 75F: Ingo Schmid - Antonio Milazzo 0:1 PS (1:3)