Sie sind hier: Ringen > Saison2018 > Winzeln - KG

Winzeln - KG

Ringer-Landesliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Winzeln 5:27    20.10.2018KG lässt die Punkte beim designierten Meister.

Der großer Meisterschaftsfavorit  KSV Winzeln hat am Samstag  erneut ein Ausrufezeichen setzen können im Kampf gegen die KG Wurmlingen/Tuttlingen und schickte diese mit einer 27:5 Niederlage nach Hause. Auf dem Papier sehr deutlich, wobei dieses Ergebnis nicht ganz den Kampfverlauf widerspiegelt. Es gab hier einige spannende und abwechslungsreiche Paarungen und die KG verkaufte sich dabei  teuer, hatte jedoch in der einen oder andere Situation nicht das Glück auf seiner Seite.Endrit Mustafa  zeigte wahrlich einen klasse Kampf gegen den bislang noch ungeschlagenen Fabian Michael Schetterer. Sage und schreibe 41 Wertungspunkte vielen in dieser Begegnung. Bei eigener Punkteführung musste Mustafa  in der sechsten Minute seinem  hohen Tempo Tribut zollen und ließ sich entscheidend überraschen. Nicht ganz fit ging im Schwergewicht Atdhe Vrajolli gegen Danilo Radjenovic auf die Matte. Anfang noch im Vollbesitz seiner Kräfte holte er sich eine scheinbar sichere Punkteführung, doch seine erste Unachtsamkeit wurde vom KSV-Ringer gleich mit einem Hüftschwung bestraft, aus dem sich Vrajolli nicht mehr befreien konnte. Aus taktischen Gründen  überließ man im Federgewicht Philipp Ganter von Winzeln kampflos  die vier Punkte. Dafür rückte der etatmäßige Athlet Robin Krause eine Gewichtklasse nach oben und das in der nicht von ihm bevorzugten Stilart. Krause traf hier auf Serhat Akyildiz dem er alles abverlangte und hier lediglich zwei Wertungspunkte bei seiner 0:3 Punktniederlage abgeben musste. Zwischendurch  startete im Halbschwergewicht Radu Balaur, der allerdings nicht wie gewohnt mit seinen Beinangriffen durch kam gegen Felix Beck. Er gab sich somit an diesem Abend frühzeitig mit einem 6:0 Punktsieg zufrieden. Shtegtar Vrajolli hatte im Mittelgewicht große körperliche Nachteile  gegen Ersel Cetinkaya. Über 1 ½  Minuten hielt Vrajolli sehr gut dagegen doch die erste Griffaktion beendete diesen Kampf zu Gunsten Cetinkaya. Gewohnt souverän zeigte sich auch heuer wieder Markus Möll im Kampf gegen Max Lam-Nguyen. Zwar gab hier der KG´ler in der Anfangsphase einen Wertungspunkt ab, doch von diesem Augenblick an drückte Möll seinen Kontrahenten seinen Kampfstil auf und holte somit Wertung für Wertung zu seinem ungefährdeten 11:1 Punktsieg. Dumitru Tulbea bekam es dieses Mal mit dem bärenstarken Mandalin Manzak zu tun und ging entsprechend mit viel Respekt in diesen Fight. Vielleicht hemmte dies Tulbea etwas in seinen Aktionen und so musste er am Ende seinem Gegner einen 4:0 Punktsieg überlassen.  Die beiden KG Weltergewichtler Dominik Reichle und Andrija Ivanovic konnten heuer keine Mannschaftspunkte einfahren und verloren ihre Kämpfe mit 2:10 Punkten bzw. durch eine Schulterniederlage. (rs)

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils Zweitgenannt:

57F: Fabian Michael Schetterer - Endrit Mustafa 4:0 SS (22:19); 130G: Danilo Radjenovic - Atdhe Vrajolli 4:0 SS (4:6); 61G: Philipp Ganter -   4:0 KL (0:0); 98F: Felix Beck - Radu Balaur 0:2 PS (0:6); 

66F: Serhat Akyildiz - Robin Krause 2:0 PS (3:0); 86G: Ersel Cetinkaya - Shtegtar Vrajolli 4:0 SS (4:0); 

71G: Max Lam-Nguyen - Markus Möll 0:3 PS (1:11); 80F: Mandalin Manzak - Dumitru Tulbea 2:0 PS (4:0); 75F: Marian Luca Rall - Dominik Reichle 3:0 PS (10:2); 75G: Adrian Heim - Andrija Ivanovic 4:0 SS (17:0)