Sie sind hier: Ringen > Saison2018 > Möckmühl - KG

Möckmühl - KG

Ringer Landesliga: ASV Möckmühl – KG Wurmlingen/Tuttlingen 13:17     06.10.2018

KG Wurmlingen/Tuttlingen behält auch in Möckmühl die Oberhand

Nach dem klaren Sieg unter der Woche gegen die Reserve vom TSV Ehningen galt die volle Konzentration nun dem Kampf beim Mitaufsteiger  dem ASV Möckmühl. Beide Teams standen in der Tabelle in etwa auf Augenhöhe,  was eine spannende Begegnung versprach. Die Tulbea-Zehn wollte heute alles daran setzen, mit möglichst zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten zu können und war entsprechend hoch motiviert und in Bestbesetzung angereist. Mit 17:13 behielt man auch die Oberhand und konnte somit das Vorhaben erfolgreich in die Tat umsetzen.

Endrit Mustafa traf im Bantamgewicht auf den körperlich starken Anton Feld. Diese legte auch gleich los wie die Feuerwehr und ging mit der ersten Aktion in Führung.  Mustafa ließ sich dadurch nicht beirren, holte mit Beinangriffen erst den Anschluss und beim nächsten Mal die Führung. Dadurch vielleicht etwas übermotiviert  wurde er beim nächsten Angriff  überraschend mit einem Konter geschultert. Adthe Vrajolli hatte einen schweren Stand gegen Lars Reichert im Schwergewicht und geriet frühzeitig in Rückstand. Bei einem Angriff von Vrajolli verletzte sich der Heimringer aus dem Kampfgeschehen heraus und musste den Kampf aufgeben. Den Fight mit den meisten Wertungspunkten sahen die Zuschauer  im Federgewicht zwischen Robin Krause und Oliver Most. Hier wollte der KG´ler unbedingt Revanche, für die Anfang des Jahres bei den Aufstiegskämpfen erlittene  Niederlage. Mit einer entsprechende hohen Motivation und Konzentration ging Krause hier dann auch an Werk und ließ durch seine Power nie Zweifel aufkommen, wer die Matte als Sieger verlassen wird. Immer wieder kam Krause mit schönen Techniken durch und gewann mit 18:5 Wertungspunkten. Er hatte seinen Gegner sogar geschultert, was der Kampfrichter allerdings nicht wertete. Radu Balaur kam im Halbschwergewicht kampflos zu vier Wertungspunkten. Tiziano Gallace kämpfe beherzt im Freistil Leichtgewicht gegen Felix Egner, doch musste er am Ende die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Jan Sutor stand im Mittelgewicht auf verlorenem Posten gegen den starken Louis  Valet. Dieser setzte auch gleich einen Untergriff an und konnte hierbei  Sutor entscheidend fixieren. Seine derzeit gute Form präsentierte auch heuer Markus Möll. Er hielt den seinen Kontrahenten Mohammad Esa Ahmadi gut in Schach. Kompromisslos zwängte er ihm seinen Kampfstil auf und gewann am Ende verdient mit 5:1 Punkten. Mit Alan Shaipov bekam Dumitru Tulbea einen Ringer vorgesetzt, bei dem er sich richtig ins Zeug legen musste. Zum Unverständnis vieler, wurden dem Heimringer bei der ersten Griffaktion von Tulbea die Punkte zugesprochen. Im weiteren Kampfverlauf drängte er förmlich noch darauf, einen Überlegenheitssieg zu erkämpfen, es reichte jedoch „nur“ zu einem 14:2 Punktsieg. Erneut toll kämpfte im Freistil Weltergewicht Dominik Reichle, der es mit Patrik Messer zu tun bekam. Richtig routiniert ging Reichle hier ans Werk, leistete sich keinen Fehler und wurde vielumjubelter 3:1 Punktsieger, was schon den Gesamterfolg für seine KG vor dem letzten Kampf sicherte. Letzten Kampf des Abends traf der junge Andrija Ivanovic auf den sehr erfahrenen Ertugrul  Sahin. Durch seine Unbekümmertheit gelang es Ivanovic, die erste Runde mit 2:0 für sich zu entscheiden. Die Erfahrung  von Sahin setzte sich allerdings am Ende doch durch und „Andy“ musste sich nach einem sehr guten Kampf noch mit 2:3 geschlagen geben. 

Am kommenden Samstag kämpft die KG Wurmlingen/Tuttlingen um 19.30 Uhr in der  Wurmlinger Elta-Halle gegen VFL Obereisesheim.  (rs)

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils Zweitgenannt: 

57F: Anton Feldt - Endrit Mustafa 4:0 SS (3:2); 130G: Lars Reichert - Atdhe Vrajolli 0:4 AS (9:4); 

61G: Oliver Most - Robin Krause 0:3 PS (5:18); 98F:   - Radu Balaur 0:4 KL (0:0);  66F: Felix Egner - Tiziano Gallace 4:0 TÜ (16:0); 86G: Louis Valet - Jan Sutor 4:0 SS (4:0); 71G: Mohammad Esa Ahmadi - Markus Möll 0:2 PS (1:5); 80F: Alan Shaipov - Dumitru Tulbea 0:3 PS (2:14), 75F: Patrik Messer - Dominik Reichle 0:1 PS (1:3), 75G: Ertugrul Sahin - Andrija Ivanovic 1:0 PS (3:2)