Sie sind hier: Kickboxen > Verhaltensregeln

Innerhalb und ausserhalb des Trainings

Verhaltensregeln im Training

Die folgenden Regeln wurden geschaffen, um dem/der Schüler(-In) mitzuteilen, was von ihm /ihr erwartet wird, damit ein wirkungsvolles Training möglich ist.

1. Die Kleidung im Kick-Boxen besteht aus einer Kick-Hose und T-Shirt. Gürtel, welche die Rangordnung darstellen, müssen im Training getragen werden. Bei Neulingen genügt Anfangs eine übliche Trainingshose.

2. Halsketten, Uhren, Ringe, Ohrringe und sonstige Schmuckstücke müssen, um Verletzungen vorzubeugen, vor dem Training ausgezogen werden.

3. Finger und Fußnägel sind wegen Verletzungsgefahr kurz zu halten.

4. Wenn der Lehrer die Trainingsfläche betritt, sind alle Aktivitäten einzustellen und die Schüler/ Innen begeben sich zur Aufstellung an ihren Platz. Es wird sich nach der Rangordnung des Gürtelgrades aufgestellt.

5. Hat das Training begonnen, wird nicht unnötig gesprochen.

6. Solltest du zu spät zum Training erscheinen, meldest du dich beim Trainer, der dich anweist, wie dein Training beginnen soll.

7. Musst du das Training vor Trainingsende verlassen, teile dies dem Lehrer frühzeitig mit.

8. Beim freien Sparring müssen alle Schüler(-Innen) ausreichend geschützt sein. Es ist die komplette Ausrüstung (Fuß, Schienbein, Tief [männlich], Hand, Mund, und Kopfschutz) zu tragen.

9. Sollten Unstimmigkeiten oder Beschwerden im Training auftauchen, sollen diese nach Trainings-Ende dem Lehrer mitgeteilt werden.

10. Auf Hygiene ist selbstverständlich zu achten. Auch Speisen und Kaugummi kauen ist während des Trainings verboten.

11. Ohne die Erlaubnis des Lehrers darf kein(e) Schüler(-In) unterrichten.

12. Wenn du die Trainingshalle betrittst, lass alle Probleme des Alltags hinter der Tür zurück.

Verhaltensregeln  ausserhalb des Vereines

1. Kick-Boxer(-Innen) wenden ihre Fähigkeiten nur an, wenn durch einen gegenwärtigen, gesetzeswidrigen Angriff auf sich oder Andere, ihre oder der anderen Ehre, Gesundheit oder Leben bedroht ist.

2. Kick-Boxer(-Innen) sind bescheiden und ruhig, prahlen nicht mit ihrem Können und gehen Streitigkeiten aus dem Wege.

3. Kick- Boxer(-Innen) sind gegenüber allen Schwächeren und Unterdrückten hilfsbereit.

4. Kick- Boxer(-Innen) werben für ihren Sport und ihren  Verein.